Kälteschutz und Feuchtigkeitspflege – Tipps für schöne Haut im Winter

Draußen ist es kalt, drinnen herrscht Wohlfühlklima!

Frau am Fenster vor Winterlandschaft.

Wir lieben den Winter, hassen aber trockene Haut

Es gibt so viele Gründe, den Winter zu lieben – zum Beispiel Lebkuchen am Schreibtisch, Glühwein am Kamin und abendliche Serien-Marathons ohne schlechtes Gewissen – aber leider kann die Haut der kalten Jahreszeit kaum Positives abgewinnen. Die eisigen Temperaturen draußen und warme, trockene Heizungsluft drinnen, in Kombination mit wenig Sonne und Frischluft, ist Gift für das empfindliche Organ, das uns vor Wind und Wetter schützen soll. Mit der richtigen Pflege, den passenden Produkten und ein paar cleverer Hacks für den Alltag kommt deine Haut gesund und strahlend durch den Winter.

So schützt du deine Haut im Winter

Der Schlüssel zur wintergerechten Hautpflege ist die richtige Reinigung und eine passende Feuchtigkeitspflege. Setze auf eine Reinigungscreme oder ein Reinigungsöl, statt auf ein schäumendes Waschgel. Außerdem solltest du Peelings meiden so gut es geht, auch wenn es verlockend scheint, die strahlende, frische Haut unter dem fahlen, trockenen Teint zum Vorschein zu bringen. Wenn du deine Haut doch mal gründlicher schrubben willst, dann ausschließlich abends, mit einem sanften Creme-Peeling. Gönn deiner Haut danach eine reichhaltige Pflege oder beruhigende Maske und lass ihr über Nacht Zeit, sich zu erholen, bevor sie wieder Wind und Wetter ausgesetzt wird.

Finger weg von Feuchtigkeitspflege auf Wasserbasis – vor allem bei Temperaturen unter dem Nullpunkt. Sie ist nicht reichhaltig genug und bietet der Haut im Winter nicht die nötige Feuchtigkeit, kann im Extremfall gefrieren und in trockenen, beheizten Räumen schnell verdunsten. Gesichtscremes auf Ölbasis bilden dagegen einen Schutzfilm, der die Feuchtigkeit einschließt und vor Kälte schützt. Sonnenschutz scheint vielleicht unnötig, aber auch an bedeckten Tagen dringen die schädlichen Sonnenstrahlen durch. Eine Creme mit UV-Filter beugt Falten vor und schützt die Haut vor dem Austrocknen.

Körperpflege für den Winter

Eine heiße Dusche fühlt sich richtig gut an, wenn man nach einem langen Tag müde und durchgefroren nach Hause kommt. Widersteh trotzdem der Versuchung, die Temperatur zu stark aufzudrehen, denn heißes Wasser zerstört den natürlichen hauteigenen Fettfilm. Lieber lauwarm duschen und danach zur Belohnung mit einer Wärmflasche kuscheln.

Wie das Gesicht, freut sich auch der ganze Körper im Winter über milde Reinigungsprodukte. Eine Duschcreme oder eine Bio-Seife auf Pflanzenöl-Basis sind ideal für eine sanfte Reinigung. Sofort nach der Dusche eincremen und die trockensten Hautpartien zusätzlich mit Körperöl oder einer reichhaltigen Body Butter verwöhnen. Lass die Pflege gut einziehen bevor du dich ankleidest und trag direkt auf der Haut nur natürliche Fasern wie Baumwolle und Seide, die luftdurchlässig und hautfreundlich sind. Wolle mag kuschlig und warm sein, kann die Haut aber bei direktem Kontakt reizen.

Junge Frau im Schnee.

Der Winter ist hart – und schön.

Makeup-Tipps für den Winter

Wenn die Haut im Winter an Farbe verliert, musst du wahrscheinlich auch deine Foundation anpassen. Wenn du gerne experimentierst, kannst du den richtigen Ton selbst anmischen. Kauf deine Grundierung einen Ton heller als sonst, und misch diese nach Bedarf dem sonst verwendeten Farbton bei.

Feuchtigkeits- Tricks für den Winter

Jede Heizung trocknet die Luft im Raum aus, und somit auch die Haut. Feuchtigkeit ist der Schlüssel für schöne Haut und im Kampf gegen trockene Heizungsluft. Investier in einen Luftbefeuchter oder stell eine flache Schüssel mit Wasser auf den Heizkörper, um die Luft zu befeuchten. Ein Gesichtsspray kann tagsüber gegen extreme Trockenheit helfen, vor allem im Büro. Wähle Produkte mit feuchtigkeitsspendenden und -bindenden Stoffen (wie Glycerin und Hyaluronsäure) und mit beruhigenden Inhaltsstoffen wie Aloe Vera, Gurke und Kamille.

Trink über den Tag verteilt reichlich Wasser und koffeinfreie Tees, um den Körper von innen heraus mit Feuchtigkeit zu versorgen. Auch die richtige Ernährung kann zur Hautgesundheit beitragen, wenn sie reich an natürlichen Fetten ist, zum Beispiel Oliven, Avocados oder Nüsse. Besonders wichtig: auch wenn die Kälte der Haut zusetzt, sind frische Luft und die tägliche Dosis Sonne wichtig für einen strahlenden Teint, also pack dich warm ein und genieß den Winter.